Matthias Lorenz


Cellist und Spezialist für zeitgenössische Musik. Mitglied des → elole-Klaviertrios und des → Ensemble Courage. Matthias Lorenz ist der Musiker, der meine Musik am meisten gespielt hat und am genauesten kennt. Wir haben zusammen eine Reihe von Response-Projekten in Frankfurt am Main geleitet (siehe Vita).

Aufführungen:
→ Aposiopesis - Musik für Violoncello, 1995 in Wien, 1996 in Osnabrück, Oldenburg und Lingen/Ems.
→ befreite Wurzel aus Erinnerung 16 - Musik für fünf Ensemble-Gruppen, UA: 1995 in Oldenburg mit dem → oh ton-Ensemble. Außerdem 1995 in Hildesheim und Lüneburg.
→ temAmorph - Musik für Altflöte, Posaune, Frauenstimme, Schlagzeug und Violoncello, UA: 1996 in Frankfurt am Main zusammen mit → Barbara Weber - Altflöte, → Norbert Hardegen - Posaune, → Renate Wicke - Stimme und → Martin Sachs - Schlagzeug.
→ Morgenlachen - Musik für Violoncello, UA: 1997 in Frankfurt Höchst. Außerdem 1998 in Rostock, 2000 mehrfach in Frankfurt am Main und Wuppertal, 2005 in Dresden und 2009 in Oldenburg.
→ Sieben kleine Sätze für Geige, Cello und Klavier (2001), UA: 2001 in Dresden mit dem → elole-Klaviertrio. Außerdem 2001 in Groß-Gerungs, Österreich, 2002 in Odessa, Coswig und Eisgarn, Österreich, 2003 in Zürich, 2004 mehrfach in Dresden, 2011 in Dresden, Chemnitz und Oldenburg.
→ um Ecken - Musik für Geige und Cello, UA: 2004 in Dresden zusammen mit → Uta-Maria Lempert - Violine.
→ Blickwinkel - Musik für Cello und Klavier mit Bildern von → Anna Bohlen, UA: 2004 in Dresden mit → Stefan Eder - Klavier.
→ entrückhaltlos - Musik für Violine, Violoncello und Klavier, 2004 in mit dem elole-Klaviertrio Dresden. → Fehlversteck Fünf musikalische Skizzen für einen Cellisten, UA: 2008 in Oldenburg. Außerdem 2008 in Dresden, Frankfurt und 2009 in Oldenburg.
→ Nähe und Krümmung Rondo für das elole-Klaviertrio zum zehnjährigen Bestehen, UA: 2011 in Dresden. Außerdem 2011 in Chemnitz, 2012 in Oldenburg und Berlin, 2016 in Rochwitz und Dresden.

→ Homepage